Standard Platform League

In der Standard Platform League wird Fußball mit einer standardisierten Roboterplattform gespielt. Das bedeutet, dass alle Teams dieselbe Hardware einsetzen und sich nur in der entwickelten Software voneinander unterscheiden. Zum siebten Mal wird bei einer Robocup German Open der humanoide Roboter Nao der Firma Aldebaran Robotics als einheitliche Plattform eingesetzt.

Der Nao hat bis zu 25 angetriebene Gelenke. Im Kopf sind zwei Kameras für die Wahrnehmung der Umgebung integriert, in der Brust befinden sich Ultraschallsensoren zur Entfernungsmessung und in den Füßen gibt es Sensoren zur Messung des Bodenkontakts und des Kontakts mit dem Ball. Teams bestehen aus je fünf Naos und einem optionalen Trainer-Roboter, der das Spielgeschehen vom Spielfeldrand beobachten kann. Die Roboter spielen auf einem 9 x 6 m² großen Spielfeld gegeneinander und sind dabei vollkommen autonom. Sie können aber per Wlan miteinander kommunizieren und die Entscheidungen des (menschlichen) Schiedsrichters empfangen.

Seit dem letzten Jahr gibt es zwei Wettbewerbe in der Standard Platform League: zum einen gibt es den normalen Fußballwettbewerb, in dem verschiedene Teams gegeneinander spielen; zum anderen gibt es den Drop-In-Player-Wettbewerb, in dem jeder Roboter von einer anderen Mannschaft stammt. Der Roboter muss dann mit seinen "neuen" Teamkollegen zusammenspielen. In diesem Wettbewerb läuft auf jedem Spieler eine andere Software, was eine besondere Herausforderung darstellt. In diesem recht neuen Wettbewerb wird letztlich der Roboter zum besten Spieler gekürt, der in verschiedenen Mannschaftskonstellationen am erfolgreichsten war und sich als bester Teamspieler präsentierte.

Teams

Bembelbots, Goethe-University Frankfurt (Deutschland)
DAInamite, DAI-Labor, Technische Universität Berlin (Deutschland)
Z-Knipsers, ETH Zurich (Schweiz)
Nao Devils, TU Dortmund University (Deutschland)
Nao-Team HTWK, HTWK Leipzig (Deutschland)
SPURT, Saint-Petersburg State Polytechnical University (Russland)
B-Human, Universität Bremen und Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (Deutschland)
Berlin United - Nao Team Humboldt, Humboldt-Universität zu Berlin (Deutschland)
HULKs, Technische Universität Hamburg (Deutschland)

Spielplan

Der Spielplan dieser Liga

Endergebnisse

Die Ergebnisse dieser Liga

League Chair

Rico Tilgner (HTWK Leipzig)
chair-spl@robocupgermanopen.de